Nachteilsausgleich

Unser Ziel ist es, gleichwertige Studienmöglichkeiten zu schaffen, sodass das universitäre Leben auch Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung offen steht.

Um dies zu ermöglichen können Studierende einen Antrag auf Nachteilsausgleich bei länger andauernder oder ständiger Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung stellen.


Alle Informationen zu diesem Thema (Ansprechpartner, Beratungsangebote und natürlich das Antragsformular) finden Sie auf den Seiten der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung.

Suche

Aktuelles

  • WUSEL-Fehlermeldungen
    was ist zu tun?[mehr]
  • Neue Initialisierungs-TAN-Liste erforderlich
    Keine aktuellen TAN's mehr verfügbar - Was tun?[mehr]
Ohne Gewähr. Rechtsgültig sind nur die jeweiligen Prüfungsordnungen.